Coronabedingt musste unsere geplante Winterproduktion, Edgar Wallace' „Die toten Augen von London“ ausfallen.

Um sowohl dem Anspruch des Publikums, in der Herbst-/Wintersaison einen echten Klassiker im Blutenburg-Theater 

zu erleben, als auch den staatlichen Auflagen, eine „kleine“ Produktion mit möglichst wenigen Schauspielern 

zu spielen, gerecht zu werden, hat der Schauspieler, Regisseur und Autor Frank Piotraschke eine hinreißend komische Fassung von „Sherlock Holmes & Der Hund von Baskerville“ eigens für die Corona–Spielzeit im Blutenburg-Theater geschrieben. Es ist also eine echte Uraufführung.

In dem aberwitzigen Stück im Stück ringen drei Schauspieler darum, den berühmtesten Sherlock-Holmes-Fall aller Zeiten auf die Bühne zu bringen: Ein geheimnisvoller Fluch lastet auf Sir Henry Baskerville. Seine Vorfahren wurden einer Sage nach alle von einem monströsen Geisterhund in den Tod getrieben. Holmes und Dr. Watson müssen nun herausfinden, ob dahinter wirklich ein alter Spuk, oder nicht doch ein waschechter Mordplan steckt. Dabei scheitert die kleine Schauspielertruppe aber immer wieder auf absurd komische Weise an den Widrigkeiten des Theaters an sich und vor allem an ihren eigenen Egos.

Aktuell: Sobald wir wieder dürfen, spielen wir Sherlock bis 19.02.2022 !

Sherlock Holmes 

und der Hund von Baskerville

Kriminalkomödie von Frank Piotraschke

für drei Schauspieler und eine Nebelmaschine

nach Sir Arthur Conan Doyle


inszeniert von Frank Piotraschke

mit:

Martin Dudeck als Martin, der Schauspieler, Sherlock Holmes, Barrymore, Stapleton

Markus Fisher als Markus F., der Schauspieler, Dr. Watson, Mrs. Barrymore, Beryl Stapleton

Markus Beisl als Markus B., der Schauspieler, Mrs. Hudson , Dr. Mortimer und Sir Henry

Termine:

??? bis 19. Feb. 2022

tägl. Di. - Sa. 20 Uhr, So. 18 Uhr

Karten unter: blutenburg-theater.de oder: 089-123 43 00

<

Vorschau:

<